Grünes Heupferd

Das Grüne Heupferd, auch Großes Heupferd oder Großes Grüne Heupferd genannt, ist eine der größten in Mitteleuropa vorkommenden Langfühlerschrecken aus der Familie der Laubheuschrecken. Die Art gehört zu den häufigsten Laubheuschrecken Mitteleuropas. 

   

Die Tiere haben eine Körperlänge von 28 - 36 mm (Männchen) bzw. 32 - 42 mm (Weibchen) und sind damit deutlich größer als die nah verwandte und im gleichen Verbreitunggsgebiet vorkommende Zwitscherschrecke. Die meinsten Grüne Heupferde sind einfarbig grün. Seltener findet man komplett gelbliche Exemplare, oder solche, bei denen nur die Beine gelb sind. Besiedeln tut das Grüne Heupferd neben Trockenrasen, Brachen, sonnigen Weg- und Waldrändern auch Gärten und landwirtschaftlich genutzte Flächen. Bevorzugt werden Habitate, die warm, trocken und windgeschützt sind sowie eine Vegetation von mindestens 30 cm höhe aufweisen. Genau diese Vielzahl finden die Kulturfolger im Schutzgebiet des NVB "Im Schacht". Intensiv genutzte Felder und Wiesen werden bestenfalls bei hochwüchsiger Vegetation als Singwarten verwendet aber ansonsten nicht besiedelt. Räuberisch lebt das Grüne Heupferd während seiner Entwicklung und als adultes Tier.

Quelle: Textauszug Wikiepedia